Jews and Muslims together. Mehr als nur eine Facebookseite

Möchte auf eine Facebookseite aufmerksam machen. Zeigt, dass wir mehr sind als natürliche Feinde. Dass wir anders sind, als der Mainstream über uns urteilt. Zeigt, dass Viele von uns weiter einen Weg des Miteinanders aktiv beschreiten. Seht selbst:

PS: by the way bin ich selbst beispielsweise Christ. Katholik. Jetzt nicht gerade der Frommste unter dem Sternenhimmel, aber immernhin. Habt keine Vorurteile, seid offen für Vielfalt!

Mit mir kein Antisemitismus!

Ich aber sage Euch again and again: mit mir gibt es keinen Antisemitismus! Eines Tages erzähle ich Euch die Geschichte, wie ich anlässlich eines Dachau Besuches mobilisiert worden bin, bis dahin nur Eines: keine Judenfeindlichkeit mit mir! Israel baut richtigen Mist mit derer Regierung, seit Jahrzehnten schon, aber bitte nicht auf die Juden abwälzen! Geht ja mal gar nicht!

Wie ich zur BDS stehe

Nun, ich wurde mehrfach gefragt wie ich zur BDS (Boycott, Divestment and Sanctions (dt. „Boykott, Desinvestitionen und Sanktionen“, abgekürzt BDS)) stehe.

Nun, lasst Euch sagen, die deutschen Vertreter selbst hatten mich ja dieses Jahr gefragt, ob ich nicht die Düsseldorfer Ortsgruppe aufmachen wolle. Ich habe es nach langer und reiflicher Überlegung abgelehnt. Ja, ich bin offen und ehrlich, hauptsächlich aus gesundheitlichen Gründen, da der Hass, welcher BDSlern speziell hierzulande offen entgegen schlägt, mir viel zu viel zu ertragen gewesen wäre.

Ich halte BDS für ein legitimes, ziviles Widerstandskonzept, das eben nicht antisemitisch arbeitet, sondern gezielt Israels Siedlerkolonien da zu treffen versucht, wo wir Einfluss auf sie haben können, auf Ihren Geldbeutel. Ich selbst stehe außerhalb der Bewegung, aber sie hat pointiert meine Solidarität.

mfg Euer Hassan Es Said

Facebook DU alter Zerstörer ^^

Die haben mich echt für 30 Tage sperren wollen, wegen diesem Post hier:

Einen klareren antifaschistischen Aufruf gibt es wohl nicht, da merkt man schon wohin die Reise auf Facebook so geht! Werde mich dort zurückziehen und mehr hier posten. Vielleicht das Nahost Thema nur noch als roten Faden beibehalten und auch weiter und mehr linke Themen positionieren.

Was meint Ihr?

lg Euer Hassan Es Said

PS: Mein Fazit aus der Lektion?

Eindrücke zum gestrigen Gedenkspaziergang

Gestern waren wir 20+, arbeiten wir daran, dass es im nächsten Jahr 200+ sind! Es ist so wichtig! 

Hier noch ein paar Eindrücke des Gedenkens an Hilarius Gilges, dem ersten Opfer der Nationalsozialisten Düsseldorfs. Er war Arbeiter, Schauspieler und Kommunist und hatte für die Nazis die falsche Hautfarbe um als Deutscher unter Deutschen leben zu dürfen. So holten sie ihn ab, verschleppten ihn, folterten ihn und ermordeten ihn schließlich. Nie wieder Faschismus laute unser Aller Ruf! Nie wieder!

Hier ein paar Fotos des Events. Es war mir eine Ehre und Freude mit den GenossInnen gemeinsam zu gedenken. Ich habe Zukunft gesehen gestern.

Erster Post über den heutigen Gedenktag

Ok liebe Leserschar (können nie genug sein, oder? 😉 ) … heute war ja der Gedenkmarsch zur Erinnerung an den durch die Nazis ermordeten Hilarius Gilges. Ein ausführlicherer Bericht folgt natürlich noch. Was das mit Palästina zu tun hat? Leute, think! Wehret dem Rassen und Menschenhass allerorts! Hört auf in diesen Kategorien zu denken!

Zum Bild unten: das ist eine der wenigen verbliebenen Broschüren anlässlich des 80. Gedenktages der Ermordung von Hilarius. Man hat mir sie geschenkt und ich möchte von ganzem Herzen Danke dafür sagen! Ihr seid so korrekte junge Leute! Ich danke der Roten Einheit Düsseldorf für die gesamte Veranstaltungsorganisation und das Geschenk an mich. Das größte Geschenk an mich war aber Eure Einladung zum Gedenken und Eure Veranstaltung selbst. Ich werde dazu noch etwas posten, aber heute nicht mehr.

Solidarische Grüße

Euer Hassan Es Said